Freitag, 25. Juni 2010

Berauschend ...

... ist im Moment der Duft von blühendem Holunder. Und was man damit alles Leckeres zaubern kann...
Und während ich da grad am Sirup kochen war, gerieten die gestern gepflückten Erdbeeren in meinen Blickwinkel. Ach ja, eine Torte wollte ich ja auch noch machen ... Wo rennt die Zeit nur immer hin?
Ja, wie gesagt, ich rührte gerade noch am Sirup, an den nach Rezept auch noch Zitronen kommen. Irgendwie schwirrte aber auch noch das Bild aus der letzten Landlust in meinem Kopf herum. Leckere Bowle mit Holunderblüten und Erdbeeren ... was muss das lecker sein!
Und dann entstand wie so oft die Situation, wo alles anders wird und ich kam auf die Idee, die Bowle mit einer Torte zu vereinen und das sieht dann so aus:



Ups .... neee, das war natürlich nur der Rest von meiner Idee, was nicht mehr auf die Torte passte. Richtig sieht es so aus, aber dafür müsst ihr jetzt mit in meinen Kühlschrank kommen, denn sonst wird es nicht mehr fest, bis der Mann von der Arbeit kommt und das wäre garnicht gut!


So da ist sie und geht wie folgt: Man nehme einen Bisquitboden, vorzugsweise selbst gemacht. Man kann eine leichte Buttercreme oder auch einfach nur Pudding auf den Boden streichen. Dann die Erdbeeren drauf verteilen - ja ja meine fallen dieses Jahr ein bissel kleiner aus, sind aber dafür richtig lecker - und dann die 2 Päckchen Zitronengötterspeise, die mit Holunderblüten aromatisiert wurden und im Kühlschrank schlapperich vorgekühl sind einfach über den Erdbeeren verteilen. Und fertig!

Und weil wir Hausfrauen ja alle keine Lust haben bei dem Wetter ewig in der Küche zustehen, hier noch eine kleine Salatidee, die sowohl solo als auch zum Grillabend passt. Basis dafür bildet der Reis, bei dem ich mal wieder der Meinung war, dass die Tüte doch leer werden könnte ... und eben für das gestrige Essen zu viel war. Diesen habe ich gemischt mit gewürfelten Tomaten und Gurken und einigen Schafskäsewürfeln. Gewürzt mit Rucolasalat, Basilikum, Thymian, Pfeffer, Salz und Peperoni und geschmeidig gemacht mit etwas Olivenöl.


Und wenn´s ganz schnell gehen soll und man nicht wie ich zuviel Reis gekocht hat, geht das auch mit kleinen Nudeln. Da allerdings ein bissel Nudelkochwasser aufheben und abgekühl an den Salat geben.

Also dann ... macht euch ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Hmm, sieht das lecker aus! Da bekommt man richtig Apetit! Morgen will ich auch Erdbeertörtchen machen, das mögen wir alle.
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich mich ganz klein mache, passe ich bestimmt in den Kühlschrank zu dieser köstlichen Torte!!!
    Viele Grüße
    Christine (über`n Berg)

    AntwortenLöschen
  3. Ach Christine, ich hab noch mehr auf Lager, musst nur mal her kommen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ätsch.. ich musste nicht in den Kühlschrank um von der Torte etwas abzubekommen :D
    Und sie war auch wahnsinnig lecker und erfrischender als normale Erdbeertorte. Genau das richtige für so warme Tage.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin