Freitag, 4. März 2011

Noch nicht am Ende ...

... bin ich mit meiner Merinoschnecke. Doch einen Zwischenstand zum Zwischenlagern habe ich schon mal erreicht. Für mich recht dünn mit 301 m auf 180 g, gesponnen und gezwirnt an 3 Abenden incl. der täglichen Telefonate.















Verkaufen werde ich diesen Strang wohl erstmal nicht. Ein Gedanke, was ich daraus machen könnte, spukt mir allerdings im Kopf rum.
Die nächste Schnecke ist bereis auf dem Rad in anderer Farbe, aber in gleicher Qualität und Güte. Doch dann ist erstmal Schluss damit.
Der Frühling arbeitet sich nach vorn, obwohl es wirklich auch tagsüber noch s... kalt ist. Den ersten blühenden Huflattich habe ich schon gesehen, die Tulpenblätterspitzen kämpfen sich aus der Erde und die Vögel zwitschern auch ganz anders. Mein Garten ruft nach mir und ich werde wohl dieses Jahr kaum auf männliche Unterstützung bauen können, also muss ich langsam in die Gänge kommen, denn mir ging es wohl wie vielen anderen auch so, dass der Winter einfach viel zu früh da war ...

Heute Abend ist nochmal Strickclub im Färbezentrum angesagt und damit ist dann auch schon wieder das offizielle Ende des Handarbeitswinters gekommen.

Kommentare:

  1. Hi, die sieht schön aus. Was hast Du zum verzwirnen genommen?
    Einen schönen Tag und WE!
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Wow ist die schön geworden.
    Bist du dir sicher, dass es eine Schnecke war und nicht vielleicht doch eine Raupe die jetzt gerade zum Schmetterling geworden ist? ;)
    Da kann man sich gar nicht dran satt sehen und will immer wieder das Bild anschauen. Bin jetzt schon gespannt was du daraus machen wirst... :D

    AntwortenLöschen
  3. Glänzend :-)
    wollige Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  4. Die Verwandlung ist ja traumhaft schön geworden, ganz neidisch bin...
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin