Montag, 30. August 2010

Nach dem Fest ist vor dem Fest

Müde, kaputt, aber glücklich und den Kopf schon voller Ideen, Verbesserungen, Änderungen usw. so fühle ich mich heute, am Montag nach dem Fest ... irgendwie ein bissel matschig :-)

Das Wetter meinte es am Samstag richtig gut mit uns, denn außer ein paar Regenschauern am Vormittag blieben wir von weiterem Nass verschont. Sabine und Nico an der Einfahrt als Einweiser, der Mann als Fotograf unterwegs und Muddi auch irgendwo im Ort für den schnellen Einsatz geordert. So war die ganze Familie im Einsatz.
Zeit für einen eigenen Stand habe ich an einem solchen Tag leider nicht, aber aus guten Händen im Laden konnte man auch schöne Dinge von mir kaufen. Marina hatte wohl noch den Gesamtüberblick und Ellen, die gleich um die Ecke stand, konnte auch mal aushelfen. Und so konnte ich mich den Dingen widmen, die ich mir für diesen Tag zugeteilt hatte.

Ja und nun wird sich manch einer fragen, was ich an einem solchen Tag treibe, dass ich alle mir zur Verfügung stehenden Leute mit Arbeit versorge ...
Vorab sei gesagt, dass jetzt nur wenige Färbefestbilder kommen werden, denn diese werden in nächster Zeit in der Fotogalerie auf der Vereinshomepage erscheinen, ich arbeite bereits dran!














Zurück zu mir.
Darf ich vorstellen: Boa-con-Strick-Tour. Sie erscheint jedes Jahr in einer etwas anderen Art an "meiner" Strohrolle. Diesmal half mir Christine "übernBerg" bei der Gestaltung. Und wird durften dafür wieder Steins ihren Dornenbusch beschnippeln.

Aber nicht nur Boas verwandeln sich ... schaut einfach selber mal, was ich so erlebt habe.

Samstag Morgen in Neckeroda, den Schlafsand noch halb in den Augen, aber mit Warnweste und Funkgerät ausgestattet, starte ich, um hier und da bei den Einweisern erstmal auszuhelfen. Die wenigsten Einweiser stammen aus dem Ort, denn die Einwohner haben anderes zu tun. Immerhin sollen die Handwerker auf den Höfen verteilt werden, Kaffeestuben müssen noch vorbereitet werden, der Festgottestdienst in der Kirche will begleitet werden, Kirchenglocken müssen geläutet werden ... es wuselt in allen Ecken.
10 Uhr - Showtime! Geladene Gäste und Interessierte haben sich in der Kirche eingefunden.

Während im Stillen der Gottesdienst und die offizielle Eröffnung laufen, haben sich in den Straßen bereits die ersten Gäste eingefunden. Ausgestattet mit Regenjacken und Regenschirmen erkunden sie den Ort. Die Handwerker haben bereits begonnen zu arbeiten und auch an den Ständen der Direktvermarkter herrscht schon reges Treiben.
Und ich? Ich bin für einige Zeit an "meinem Stand"

Aber eben nicht lange ... ich muss zum Nachschminken und eine Frisur habe ich auch noch nicht. Normalerweise erledigt man solche Dinge, bevor man das Haus verlässt. Aber an diesem Tag ist nichts normal. Denn wie Heike schon im Vorfeld verraten hat, war Modenschau angesagt. Also ab zum Schminken:

Na bitte, geht doch! Das sieht doch schon viel besser aus :-)

Und mit dieser "Erscheinung" ließ sich sogar die Sonne blicken *kicher*

Geholfen hat mir Christine, die auf außergewöhnliche Art unser Lampenfieber im Zaum hielt. Sie ist unsere Farbberaterin und Modenschaubegleiterin und unser "Ruhepool" und erschien in einem außergewöhnlich schönem Gewand

Danke Christine!
Aber nun flott angezogen, die Leute warten und wollen "unsere Mode" sehen. Ich zeige hier mal nur meinen Teil, denn wie schon gesagt, die anderen Bilder sind dann auf dieser Seite zu finden.

Dass wir echt viel Spaß dabei hatten, werden die bestätigen können, die uns gesehen haben. Denn hier und da war ein Lachen aus dem Publikum zu vernehmen und Aplaus registrierte ich auch :-)

"Die Models" in der Übersicht

Carmen, Heike, Kathrin und Angelika und in Doppelfunktion Christine, die teilweise die Moderation übernahm

Und wisst ihr was? Ich freue mich schon auf den 11.9. auf die Messe in Erfurt, wenn wir einen richtigen Laufsteg haben.

Aber zurück zum Färbefest. Ich hoffe, euch, die da waren, hat´s gefallen. Ich sage an dieser Stelle nur mal DANKESCHÖN an die, die aktiv am Fest teilgenommen haben und uns unterstützt haben und würde mich freuen, wenn wir uns auch im nächsten Jahr wieder sehen und bis dahin gibt es ja Telefone und Internet. Leider hatte ich wie immer viel zu wenig Zeit, um mich mal intensiver zu unterhalten und es reichte bei vielen nur für ein kurzes "Hallo" - nicht böse sein...

Ich für meinen Teil werde mich jetzt an die Sortierung und Auswahl der über 500 Bilder machen, dass alle die, die nicht kommen konnten wenigstens mal gucken können, was sie verpasst haben.



















Und das passiert, wenn der Fotograf und der Würstenmann zusammentreffen *zwinker*

Kommentare:

  1. Das liest sich nach einem ganz tollen und sehr gelungenem Fest! Eine wirklich schöne Sache.
    Und prima Fotos... Den Link mit der Vereinshomepage werde ich im Auge behalten - der kommende Bericht interssiert mich mich sehr.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Es war einmalig schön. Ich war zum ersten Mal dort und habe mir den Termin für nächstes Jahr schon im Kalender vorgemerkt.

    Liebe Grüße

    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    meine Freundin entführte mich am Samstag nachmittag ganz kurzentschlossen zum Färberfest.
    Schön war es, wieder durch die Höfe zu wandern, der Musik zu lauschen, in Wolle zu wühlen, Kaffee und Kuchen zu genießen. Ob ich dich gesehen hab, hmmm bei dem Stand, wo ich die Lockenwolle gekauft habe vielleicht???
    Schade, dass es im Volk der Selbermacher auch Mißgunst gibt, denn ich denke jeder findet sein Eckchen im www.
    Blöderweise hatte ich meinen Fotoapparat nicht mit, sollte ich als Bloggerin eigentlich immer dabei haben. Aber ich werde einfach mal auf eure Seite verlinken.

    LG Katrin aus Weimar

    AntwortenLöschen
  4. Da kann man richtig neidisch werden. So viele Stände und Aktionen. Vielleicht solltest du eine Karriere als Top- Model starten. Wirklich schöne Modelle. Habe sogar Karin auf einem Foto entdeckt. Also beim nächsten Mal bin ich dabei.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Ja ihr Lieben, ich war wohl mal wieder überall und nirgends, aber manchmal auch im Laden *zwinker*
    Naja jedenfalls kann ich euch mal ein paar Daten geben. Interessant für die, die da waren. Hättet ihr dedacht, dass die Besucherzahl bei ca. 3000 lag zzgl. der Hofgäste, Standpersonal und Helfer? Und das bei dem Wetter ....

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin, na das sind ja klasse Bilder und fühlt sich nach einem rundrum erlebnisreichen Wochenende mit viel Spass an, vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr mal. Bin auch schon gespannt auf die Auswahl der 500 Bilder !
    Noch eine schöne Woche viele Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin