Montag, 17. Januar 2011

Betriebswirtschaft

Was das ist und wie es funktioniert kann man hier nachlesen. Da dies vor "Urzeiten" mal ein Teil meiner Berufsausbildung war und es mir auch heute noch ein zu trockenes Thema ist, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen, nur soweit, dass ich noch in Erinnerung habe, dass es in meinem Ausbildungsbetrieb eine ganze Abteilung gab, die sich mit der Qualitätssicherung beschäftigte, was ja irgendwie auch zur Betriebswirtschaft gehörte. Wie wichtig so was ist, merkt man sehr schnell, wenn diese nicht funktioniert hat und man schlecht verarbeitete Ware kauft oder Ware, bei der das falsche Material verwendet wurde. Ärgerlich ist so was in jedem Fall, egal ob es dabei um große oder kleine Investitionen geht.

Wie ich jetzt auf dieses Thema komme? Ganz einfach! Ich möchte euch heute mal einen Einblick in meine Qualitätskontrolle geben.

Also das ist Schnurri -zuständig für den Bereich Qualitätmanagement












Bei Eintreffen des Materials wird als erstes die Sichtkontrolle durchgeführt.







Hmmm ... sieht gut aus! Schöne Farbzusammenstellung!
Durch hingebungsvolles Treteln wird die Festigkeit der Rohware überprüft. Und so wie es scheint, ist auch hier alles in Ordnung.

Fühlt sich gut an und so schöööön weich ...
Als nächstes kommt die Wohlfühlkontrolle:

Na das sieht doch schon mal gut aus! Aber wird meine Wolle auch die letzte Kontrolle bestehen?

Puhhh .... geschafft. Die Wolle ist durch die Qualitätskontrolle gekommen. Jetzt muss ich nur noch warten, bis Schnurri wieder wach ist und dann kann ich sie verspinnen! *LACH*



Kommentare:

  1. Nach der anstrengenden Qualitätskontrolle muss ein Nickerchen sein ;o))

    AntwortenLöschen
  2. Ich schmeiß mich weg!! Das kann ich so richtig nachvollziehen, wie deine Wolle fachmännisch begutachtet wird. *schmunzel* Der Schlaftest ist der wichtigste Test überhaupt. Den muß bei mir auch jeder fertiggestellte und gewaschene Pullover bestehen, auch wenn er noch nicht ganz trocken ist...
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Ja Moni so sind sie unsere Haustiger ;-) ... manchmal sind sie so menschlich!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin