Montag, 9. Mai 2011

Eigentlich ...

... wenn ein Satz bei mir schon so beginnt, dann kam vermutlich mal wieder alles anders als gedacht.

Voller Elan und Tatendrang habe ich am Freitag Bretter geschleppt. Verdammt lange Bretter von 4,80 m für den Fußboden der Werkstatt. Beobachter dieser Szenen stellten mit Sicherheit die Frage, wo die Bretter mit Frau Wollaus nur hin wollen :-) Ich schwöre, bei den letzten Brettern hatte ich das Gefühl, meine Arme schleifen auf dem Boden. Aber Ende gut alles gut, der Fußboden ist drin und braucht jetzt nur noch einen liebevollen Anstrich und dann ... psssst! Das verrate ich später mal. Vielleicht schon nächste Woche?

Am Muttertag wollte ich eigentlich mal nichts mit Wolle machen. So garnichts. Ich wollte im Garten sitzen und zugucken, wie gerade nicht all zu viel wächst. Es ist einfach zu trocken. Ich wollte mich am Nachmittag eine Runde spazieren fahren lassen und Kuchen oder Eis essen. Tja und dann?
Dann klingelte ein Mann an unserer Tür und erzählte sowas wie, er hätte Schafe scheren lassen und irgendwas von .... Wolle?

Mein Traumsonntag zerplatzte kurz wie eine Seifenblase und ich dachte nur: Wach werden, Kathrin!
Fix ging es in den Garten, um ganz schnell die paar Kleinigkeiten zu erledigen, dann ab zum Schafstall und da guckten mich lauter nackte Schafe an. Coburger Fuchs, Rhönschaf, schwarzes Milchschaf und irgendwas grau/blaues ... Ich hab den Namen vergessen *schäm*
Erwartungsvolle Blicke auf beiden Seiten. Und ja, ich gestehe, ich bin wieder schwach geworden.

Und so tuckerten wir mit einer vollen Ladefläche wieder nach Hause.

Der Nachmittag wurde der landschaftlich hübsche Teil mit einer Rundfahrt und dem versprochenen Kuchen. Aber wieder zu Hause angekommen, als ich das Leder ausgezogen hatte und der Helm im Schrank verstaut war, da gab es kein Halten mehr. Diese graue Wolle musste ich einfach noch anspinnen ...

Kommentare:

  1. Ahh... ich bin gespannt wie ein Flitzebogen wie wohl die grau/blaue Wolle aussieht! Wir wollen Bilder sehen!!! *zwinker*
    Kann es mir richtig gut vorstellen, wie Herr und Frau Wolllaus die Ladefläche bis obenhin gefüllt mit Wolle und zufrieden lächelnden Gesichtern durchs Land fahren.

    AntwortenLöschen
  2. Koennte das grau/blaue eventuell Blue de Maine gewesen sein? Das ist die einzigste Rasse, die mir einfaellt, die passen koennte und das auch nur, weil ich selbst mal so ein Vlies bekommen habe ;)

    Liebe Gruesse,
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Ja! So was in der Art hatte er gesagt *freu*

    Bild kommt!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin