Freitag, 23. September 2011

Weiter geht´s ...

... mit Herbstlichkeiten. So langsam fällt es auch der Sonne morgens zunehmend schwerer "aufzustehen" und sie pellt sich ebenso schwerfällig aus den Federn bzw. Wolken wie ich. Ich mag es nicht, wenn es morgens dunkel ist, wenn ich aufstehe und dann auf kalten Fliesen ins Bad laufen soll. Och nööö, da kann ich wirklich zum Morgenmuffel werden! Meine Kaffeetasse gibt sich zwar alle Mühe, mich bei Laune zu halten, doch in der Übergangszeit bin ich eben manche Tage schwer zu ertragen.

Aber es gibt Lichtblicke! Und wenn es dann so richtig ungemütlich draußen wird, habe ich auf alle Fälle schon mal vorgesorgt. Die Sockenvorräte sind aufgestockt - wegen der kalten Fliesen - und der Kaffeevorrat ist akzeptabel. Und für den Lichtblick im Sinne des Wortes habe ich mir mal wieder ein Lichthäuschen mit grünen Fensterrahmen gemacht


Wie "Pilz Schiefhut" aus dem Kinderbuch steht es da und erfreute sich gestern bereits der ersten Beleuchtung.

Während sich im Garten so nach und nach die blühwilligen Pflanzen zurück ziehen, erleuchten meine aus einzelnen Blättern selbst gezogenen Usambaraveilchen in voller Schönheit


Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    dein Lichthäuschen gefällt mir gut, verbreitet bestimmt Gemütlichkeit.
    So, man kann Usambaraveilchen aus Blättern ziehen? Das wusste ich noch nicht, sie sehen toll aus.
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  2. Ja klar Moni, du nimmst ein gesundes Blatt mit Stiel und stellst es in ein Wassergläschen und in Kürze bilden sich Wurzeln am Stiel und oberhalb kommen kleine Blättchen raus. Dann in Erde setzen und das Pflänzchen wachsen lassen.
    Manche stecken auch die Blätter direkt in die Erde ...
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin