Donnerstag, 21. März 2013

Jipppiejajeee ....

... neee neee, es hat mich nicht der Hafer gestochen und auch nicht ein spontaner Ausbruch von Frühlingsgefühlen ist schuld daran, dass ich mich so freue. Es ist allein der Tatbestand, dass ich dank sehr guter handwerklicher Fähigkeiten der Halbgötter in weiß gekoppelt mit den Möglichenkeiten moderner Medizin alles repariert werden konnte und alles noch da ist, wo es hin gehört und ich jetzt quasi in den Startlöchern stehe und nur noch drauf warte, dass nun endlich der Frühling seinen Job macht.
Naja ... fast zumindest. Man will ja seine Schutzengelchen auch nicht überstrapazieren ;-)
Und wenn dann noch ein unangekündigtes Überraschungsmotivationspäckchen kommt ...

Geschickt hat es Andrea und drin war ein Osterkücken für den Frühling, Quittengelee als Leckerei und ein Möbiusloop, dass ich keine Ausrede mehr habe, mein tägliches Lauftraining zu machen. DANKESCHÖN!!!!

Zugegeben, es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich wieder richtig auf den Beinen bin und alles verheilt ist, aber es wird mit jedem Tag ein bissel besser und am Ende alles gut ...

Und mit jedem Tag Abstand vergesse ich langsam auch die pampige Krankenschwester, die mich mit der LMAA-Tablette in die Cafeteria schicken wollte, weil meine OP auf den nächsten Tag verschoben wurde ... Die Gleiche übrigens, die immer quer über den Flur brüllte, dass das Abendessen da sei und die permanent die Tür offen ließ, dass man ins gegenüberliegende Männerzimmer gucken konnte .... neee also wirklich! Echt mal!

Mit meiner Bettnachbarin konnte ich diesmal wenig kommunizieren, weil sie nicht gut deutsch verstand und als sie nach Hause durfte, war ich allein auf dem Zimmer ... LAAAANGWEILIG!!!

Also bleibt unterm Strich, sich über das grässliche Fernsehprogramm der zur Verfügung stehenden Sender aufzuregen (ich gucke sonst tagsüber nie Fernsehen) und sich über das nicht bestellte Essen zu amüsieren. Ja, definitiv ein einziges Mal bekam ich auch wirklich das, was ich bestellt hatte. Da kann man wirklich froh sein, dass es sich um den Speiseplan und nicht um den OP-Plan handelte *zwinker*
Statt meines Kaiserschmarrns bekam ich ...


Obwohl ich in Sachen Essen wirklich abenteuerlustig bin ... aber das ging garnicht. Die restlichen Möhrchen waren dann zusammen mit den gewürfelten Originalmöhren in der Graupensuppe am nächsten Tag... Bin ich froh, dass ich jetzt wieder selber kochen darf :-) Für ein perfektes Dinner reicht zwar die Ausdauer noch nicht, aber dafür habe ich gerade eine Vorliebe für Tontopfgerichte, Backofengerichte und gebackene "Teilchen" entdeckt - hier eine süße Variante mit Pudding und eingefrorenen Beeren vom letzten Sommer.


Gestrickt  - ja das habe ich auch. Und zwar für MICH und mein Vorratsfach. Zuerst habe ich noch die Ufo´s von letztens fertig gemacht, incl. Fäden verstechen. Dann die Märzsocken vom 12-Socken-Projekt. Eigentlich als Eulensocken gedacht, kommen die Eulen bei dieser Wolle leider nicht so zu Geltung und haben deshalb auch keine Perlenau´gen bekommen.


Meine Abwandlung der Orla-Socken mit reduzierter Maschenzahl wie meistens, weil mir 16 Maschen pro Nadel zu weit sind.

 Und noch eine Eigenkreation zur Resteverwertung.


Und sonst so? Essen, trinken, dumm tun - sagt man hier :-) Naja nicht ganz. Immerhin gibt es da ja noch die Sofagymnastik, um das Winkfleisch an den Waden zu bekämpfen, Lauftraining, um wieder in die Gänge zu kommen und das möglichst ohne dabei einen Spagat hinzulegen oder Erdebeben auszulösen. Und weil ich lieber in der Natur trainiere als einen Schaufensterbummel zu machen, sind wettertechnisch die Möglichkeiten sehr eingeschränkt und so komme ich nun öfter an meinem 12tel Blick vorbei, der den einen Tag so aussieht


... und am nächsten wieder so.



Demnächst will ich mal ein Vergleichsbild vom 1. Vierteljahr basteln, damit man auch gut vergleichen kann.
Also dann, bis in Kürze ...

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin, Du kannst froh sein, dass Du es zu Haus so schön hast, da erholt man sich doch am Besten. Ich schick Dir mal die Sonne rüber. Die scheint hier heute aus allen Knopflöchern.
    Die Krankenschwester und der Einheitsessensbrei sind sooo typisch für das Klischee eines Krankenhauses. Wie oft bestätigt sich das doch-
    leider. Macht euch ein gemütliches Wochenende
    Gruß Elke

    AntwortenLöschen
  2. ach kathrin da has tdu ncih ein stück weg vor dir aber weist du du kansn t shcon auf einen langen langen wegf zu rück blicken udn heute strahtl die sonne hier schon ich schick dir einen ganz lieben sonnenstrahl mal rüber gell ja udn dann einfach genügend geduld weterhin es sit shcön von dir zu lesen udn ich glaub dass du von dem einen oder ander dochnett überrscht wurdest so ist es schön also bis dann mal um die ecke ich geh kirch eputzen und ich werd ihm mal danken dass er dir so viel schutzengle beisete stellte kerzli des gehört schon zu meinem ritual des zünd ich asl dank an dass du schritt fr schritt fit wirst ich find dich einfach klasse
    gruss rosi schön dass es dich gibt danke

    AntwortenLöschen
  3. Hi Wollläuschen,
    schön, dass es Dir besser geht. Ich komm bald mal zum Schnattern. Dein Socken gefallen mir gut. Besonders die lila (Oder beere?).
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. *winktwiedoofindeinerichtung*
    Hey, freut mich, dass Du Dich freust!
    Und Dein Eintrag klingt so lebendig und lebenslustig wie immer und geschafft hast Du auch schon wieder was - schööön!!! :-)
    Halte fototechnisch durch, dann hast Du fürs nächste Jahr genug Bilder, um einen Kalender zu machen, der für jeden Monat 4 Bilder enthält - oder machst Dir gleich nen schönen Wochenkalender! ;-)
    GLG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Kathrin,
    da kann ich jetzt nur hoffen das es mir mit dem Essen besser geht,muss am Montag meinen Arm operieren und ca.2-3Tage bleiben,aber ich werde bestimmt berichten hihi..
    Wunderschöne Sockenpaare hast du genadelt,ich kann ja dummerweise jetzt nicht mal stricken.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ksthrin,
    schön dass alles gut verlaufen ist! Mit der Zeit wirst du dich schon ganz erholen, dauert halt ein bißchen. Hast schöne Sachen gestrickt in der Zwischenzeit, super schöne Socken!
    Tja ich muss heute auch auf dem Sofa liegen, Husten, Kopf-und Gliederschmerzen.... Aber immerhin habe ich bis ende März durchgehalten, wo doch schon seit MOnaten so viele Leute krank sind.

    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. halli hallo

    supi supi toll einfach so mal nebenbe wünsch ich dir ein wundervolles wochenende

    ich hab versucht den absoluten mega schönns frühling zu buchen aber nix da niemand wolte mri ihn geben

    so nun hoff ich dass es dir einfach trotzdem täglich besser geht

    gruss rosi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kathrin
    ....Ostersonntag, draussen alles weiss in weiss und nun habe ich mich köstlich amüsiert ab deinem Post. Ich werde ab heute auch versuchen, täglich meine Runden draussen zu absolvieren. Zur Sicherheit bei diesen Verhältnissen sind Skistöcke wohl die richtige Ausrüstung! Leider bist du zu weit weg, sonst könnten wir dies gemeinsam machen.

    Trotzdem noch schöne Ostern und ein tolles Gericht auf dem Teller

    Brigitte

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin