Dienstag, 7. September 2010

Da war ich wohl Kreide holen ...

... als das Thema Optik dran war. Oder war das damals noch kein Thema? Oder gibt es da ein Geheimnis ... etwas Magisches?

Nun ja ich fange mal am Anfang an. Als ich begann zu färben, hatte ich den Ehrgeiz alles im Bild festzuhalten. Mit einer ganz einfachen Digitalkamera. Dass diese die Bilder (Farben) nicht so gut wiedergeben konnte, nahm ich in Kauf. Auch das Thema Darstellung im Internet erschien mir logisch. Oft sehe ich in Blogs oder Foren Bilder von Pflanzenfärbungen und denke mir so ... naja ... mit der dazugehörenden Beschreibung habe ich dann eine ungefähre Vorstellung, wie die Färbung geworden ist. Nun hat meine alte Kamera den Geist aufgegeben und meine Neue hat so einige Einstellungsmöglichkeiten. Endlich eine Möglichkeit zu zeigen, wie meine Färbungen in echt geworden sind? Fehlanzeige!

Aber ich habe die Vermutung, es liegt nicht an meiner Kamera. Aber woran dann?
Hier einmal meine Fotojagd von gestern. Der Erstzug der Schilffärbung. Das Grün ist in echt viel dunkler, so ungefähr wie die Blätter der Goldrute.















Der Zweitzug lässt noch weniger grün in das Foto. In natura ist eine Art tannengrün.





























Und die Wollflocken, die ein zartes Grün haben, sehen auf dem Foto so aus














Ja ja die Idee, es könne an der Sonne liegen, hatte ich auch schon. Aber nur bei manchen Farben. Hier bei meiner aktuellen Grünfärbung erscheint ohne Sonne alles nur grau.
Und nein ... mit einer Spiegelreflexkamera wird es auch nicht besser .... leider!

Kommentare:

  1. Grün...mag meine Kamera absolut nicht...in verschiedenen Lichtverhältnissen...mal mehr mal weniger Grün,aber nie so wie es wirklich aussieht,allerdings hauptsächlich bei Pflanzenfarben...komisch
    Eine Lösung habe ich leider auch nicht
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Geht den Menschen wie den Leuten. Aber wer mit Pflanzen färbt, weiß doch um die Schönheit der Farben :-))))
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt Farben und Stoffe, die lassen sich einfach nicht fotografieren. Rot ist meist schwierig, kleines Karo und Puppentrikot eine Katastrophe.
    Wir haben seit einiger Zeit eine neue kleine Digicam, da sind die Bilder doch auch besser geworden.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin