Mittwoch, 15. September 2010

Eigentlich ...

... bin ich nicht der Typ, der am Wetter rum meckert. Aber ... wenn es morgens halb 8 um diese Jahreszeit schon so finster ist, dass man Licht braucht, um die Tastatur zu erkennen, dann werde ich schon grummelich.
Ein Blick aus dem Fenster verheißt nichts Gutes. Eine dicke fette Regenfront bahnt sich an und Regentropfen sind das auch nicht mehr. Es erinnert eher an diese Fadengardinen. Und die Temperatur sank von 13 auf 11 Grad. Ich glaube das Wetter befindet sich in den "Wechseljahren"

Garten geht nicht, Färben lohnt nicht, Spinnen keine Lust, also ... stricke ich gegen das Wetter an. Wie schon festgestellt: Der nächste Winter kommt bestimmt! Und da ist auch schon das erste Teil dieser Saison:















Krapp- und Schilfblütenfärbung in Harmonie mit einem Handspinngarn. Mir gefällt sie, aber leider steht sie mir genau so wenig wie meinem Model. Ich finde immer, aus so einer Mütze müssen wenigstens ein paar Haare hervor gucken, dann sieht es pfiffiger aus. Oder was meint ihr?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin