Donnerstag, 20. Januar 2011

Beute gemacht?

Oder wie nennt man das, wenn man sozusagen in Wolle wohnt, spinnt und färbt und auch sonst in der Lage ist, brauchbares Strickfutter nicht nur aus Wolle selbst herzustellen und es sich dann doch nicht verkneifen kann bei dem Angebot von einer Wolle/Alpaka- und einer Alpaka/Seidenmischung zuzuschlagen?

Von Schwachsinn bis Raffgier sind da, glaube ich, alle Bezeichnungen zugelassen. Aber das Schöne daran ist ... es fühlt sich unheimlich gut an - sowohl die Wolle als auch das Gefühl so ein Paket zu öffnen. Schön in natur gehalten, dass ich im Notfall - man weiß ja nie - noch eine Färbung drauf ziehen kann.















Was ich mir allerdings bei der bunten Wolle gedacht habe? Keine Ahnung! Sie war eben schön und man weiß ja nie so recht, wer so alles kommt und nach passender Wolle sucht ... jetzt wo ich diverse Stricknadeln verschenkt habe ...

Kommentare:

  1. Gegen den Jagdtrieb ist wohl kein Kraut gewachsen "grins".
    LG
    Sylke

    AntwortenLöschen
  2. *hihi* .. da fällt mir ganz spontan schon jemand ein, der/die gern bald wieder wolle haben möchte *kicher*

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin