Montag, 21. Februar 2011

Wenig gesponnen ...

... aber viel gezwirnt, genau 3 x, um diesen Faden herzustellen. Einmal Navajo, danach einmal mit Seidenfaden und zum Schluss noch einmal mit dem 2. Spinnfaden. Und heraus kam dies















Jetzt sollte nur noch die weitere Verarbeitung auch so funktionieren und das Gefummel hätte sich gelohnt. Die Schwierigkeit bestand diesmal darin, die entsprechenden Drehungen auszubalancieren, aber wie man sieht hat es geklappt.

Kommentare:

  1. Diese Wolle ist ja eine Wucht, wo nimmst du die Anregungen her?. Kennst du bestimmte Seiten, wo man so was mal lernen kann oder muss ich wirklich mal lang kommen um dir über die Schulter zu schauen.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Ne ne Sheepy, es ist mal wieder meine ganz eigene Spinnerei gewesen, wie fast alle Garne dieser Art, außer den gängigen, die man in Büchern sieht, die dann am Ende aber doch abgewandelt werden.
    Lang kommen, wäre natürlich eine Idee, die ich nicht ablehnen würde. Wollten wir ja eh mal machen. ;-)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin