Freitag, 27. Januar 2012

Nicht dass ...

... hier noch der Eindruck entsteht, ich würde mich im Winterschlaf befinden. Nein nein! So ist das nun ganz und garnicht. Es gibt eben auch so Zeiten im Jahr, die sind völlig unspektakulär. Da sitzt man im gut geheizten Zimmer und spinnt so vor sich hin. Manchmal lässt man den Faden nur so durch die Finger gleiten und schaut dabei zu, wie der Faden sich formt. Ein anderes Mal spinnt man ganz gezielt, um ein ganz bestimmtes Ergebnis zu bekommen. Und dann ist da ja auch noch der Platz für´s Experimentieren ...

Und wenn dann noch Zeit und Lust vorhanden sind, dann kommt die frisch aus dem Entspannungsbad gezogene Wolle direkt nach der Trocknung auf die Nadeln.















Farbtechnisch diesmal abgestimmt auf das derzeit kalte graue Wetter ...

Kommentare:

  1. So richtig tolle Farbe! Die mag ich sehr.
    Schönes Wochenende, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Bild, herrlicher Entspannungstext schön beschrieben. Schönes Wochenende Anke

    AntwortenLöschen
  3. kaltes graues wetter? bei uns ist alles in friedliches weiß gehüllt.
    gestern hat der briefkasten määh gemacht. besten dank dafür.

    viele grüße
    HALLEluja

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Farben für den Winter! Kann ich mir gut vorstellen, wie du dich beim spinnen entspannst.
    Da ich kein Spinnrad habe und den Ärger von gestern heute noch nicht los war, habe ich mich kurzerhand aufs Rad geschwungen und bin über kleine Wirtschaftwege durch die Landschaft gefahren. Hinterher war ich ordentlich durchgepustet und wieder guter Laune.

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ach die Wolle sieht aus wie zum Reinkuscheln.
    LG Grüße Heike

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin