Mittwoch, 1. Februar 2012

Man nennt es ...

... Winter, wenn die Zahlen auf dem Thermometer einen Strich voran tragen, wenn sich die Vögel zum Schmaus am Futterplatz treffen, wenn das Holz im Ofen besonders schön knistert und wenn wie durch Geisterhand solche Berge entstehen.


Aber die Menge reicht noch lange nicht, es muss schon noch ein Weilchen Winter bleiben, um dieses Projekt an einem Stück zu Ende zu bringen.  Weil ich aber nun mal keine Eintönigkeit mag, steht noch der Karton Jacobsschaf für die Abwechslung parat. Das Jacobsschaf wird eine Mischung verschiedener Spinntechniken vom Stinogarn, was durch seine Farbmusterung begeistert (die Spule oben auf dem Berg), bis hin zum Drullergarn für die Spezialeffekte im Strickstück.


Andrea, ich hoffe du hast die Nadeln gewetzt und stehst in den Startlöchern ;-)

Kommentare:

  1. Uuiiiii!
    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!
    *strahltjetztschon*

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich deine Naturgarne, dafür kann ich mich begeistern ! Schön auch deine Worte zum Winter. LG Anke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin