Dienstag, 8. Mai 2012

Kribbelbunt ...

... mit tausend Blüten und sonnig sollte es eigentlich sein. Zumindest ist das meine Vorstellung vom Mai. Statt dessen ist es heute wieder noch grau. Schade! Doch endlich hat die Natur mal einen ordentlichen Guss bekommen, so dass sie jetzt mit Hilfe von ein paar Sonnenstrahlen explodieren kann. Der Flieder ist noch nicht ganz aufgeblüht und ich freu mich schon auf die Ernte, sowohl für die Vase als auch für den Sirup, den ich dieses Jahr wieder machen möchte. Auch die Apfelblüte hält aufgrund der kühlen Tage etwas länger. Und das erste Maiglöckchen habe ich in einer geschützten Ecke im Garten auch schon entdeckt.

Ach ja, der Mai ... kulinarisch gesehen, gibt es Spargel und Rhabarber im Überfluss. Beides muss man mögen, um ins Schwärmen zu geraten und bei beidem kann man kochtechnisch auch eine Menge so falsch machen, dass man sich den Geschmack für immer verdirbt.

Die Klassiker müssen in jedem Jahr mindestens einmal auf den Tisch. Spargel, Schnitzel und Kartoffeln oder der Spargel mit der braunen Butter. Aber wie wäre es mal mit der Variante mit den Schinkenstreifen und den Salbeiblättern in der Butter oder Wildreis und Fisch zum Spargel?

Ebenso ist das beim Rhabarber. Rhabarberkuchen in der Rührteigvariante oder auf dem Hefeteig mit Guß oder eingebettet in Pudding auf einem Knetteig. Das klassiche Kompott mit und ohne Himbeere und vielleicht ein armer Ritter dazu? Auch hier gibt es so viel, was ich noch nicht kenne und deshalb habe ich mich hier angemeldet, um bei den




mitzumachen.

Zurück zum eigentlichen Thema der Farben. Rhabarberblätter geben übrigens ein schönes goldgelbbraun ähnlich wie Faulbaumrinde und die Wurzeln kann man sowohl zum Färben als auch zum Beizen nehmen.  Bevor ich mich allerdings wieder von der Natur inspirieren lasse und mit den Pflanzen färbe, werden erstmal noch die restlichen Kammzüge aufgearbeitet. Ich habe nicht mehr viel davon und werde mir sicher auch keine Neuen kaufen.

Und so sieht einer dieser bunten Stränge aus











Ja doch, es ist ja ganz hübsch geworden, aber eben nicht so das, was mich vom Hocker reißt. Zu viel anderes gibt es noch zu entdecken und auszuprobieren.

Kommentare:

  1. Also ich finde diese kunterbunte Wolle ausgesprochen hübsch!!! *ApplausApplausApplaus*

    Was genau sind denn Rhabarberwochen? Wenn ich auf des Bild klicke sehe ich es nochmal extra, aber ein Link - wie ich gedacht/Gehofft hatte - ist es nicht!?

    Vegetationsmässig ist es hier ähnlich wie von Dir beschrieben - ich hab mich auch schon über Maiglöckchen in einem Vorgarten gefreut und der Flieder fängt gerade an zu blühen - und das Gras für die Schafe wächst auch endlich gut! :)

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hab´s korrigiert, jetzt kann man auch auf´s Bildchen klicken.

      Löschen
  2. ich guck ja immer so gern hier bei dir katrin,
    diese wunderschöne bunte hier, das ist so ein klasse garn geworden, einfach nur wow, ein traum.
    wie macht man das...........so toll spinnen zu können?
    lächel.
    und ich hab immer noch kein gebrauchtes spinnrad gefunden.
    naja, vielleicht klappt es im neuen jahr.
    bis dahin muss ich halt schauen wo ich so tolle garne hier wie bei dir bewundern kann.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin