Freitag, 1. Juni 2012

Verflixt nochmal!

Das ist doch jetzt mal wieder so richtig typisch für mich. Die Erdbeeren im Visier, der Duft in der Nase *sabber* ... und dann *greisch*
diese Stimme ... die da sagt: Du kannst doch nicht ...!
Doch ich kann und ich will und immerhin, ICH habe diese Erdbeerpflanzen ganz alleine gepflanzt und gepflegt und sogar gegossen als es jetzt immer so trocken war ... Ja ich will jetzt diese Erdbeeren vernaschen :-)

Und wieder diese Stimme - dieses Gewissen, was mir gnadenlos eintrichtert, dass ich nicht so egoistisch sein soll, dass ich teilen soll ... *zähneknirsch* ...

Beim Blick auf die Erdbeeren, die schon so verführerisch nah auf dem Tisch liegen und duften, muss ich kleinlaut zugeben, dass sie mir so alleine vielleicht garnicht schmecken würden. Wer weiß, man müsste es mal ausprobieren. Aber dann der Gedanke an das bedäpperte Gesicht eines Herrn Wolllaus beim Blick in die Schüssel, die dann ohne Erdbeeren da stehen würde ...

Dieses blöde Gewissen, immer muss es dazwischen quatschen! Ich mach noch ´ne Therapie, wenn das so weiter geht .... tzzz! *grummel*

Und so habe ich eben versöhnlich einen Tortenbodenteig zusammen gerührt und in kleine Schüsselchen verteilt. Für eine ganze Torte waren es zu wenige Erdbeeren. Also ehrlich, wenn mich der Herr Wolllaus jetzt nicht vor Freude anspringt, höre ich nie nie nimmer wieder auf dieses Gewissen - ehrlich!



Wobei die letzten 3 Beerchen, die nicht ganz so hübsch aussahen, hab ich dann klammheimlich doch noch weggenascht *ätsch*


Kommentare:

  1. Und? Und? Und?
    Ist der Herr Wolllaus gesprungen???
    Oder Du ihm ins Gesicht, vor Wut?? ;-) :-) ;-)

    Leckor, leckor!

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das sieht ja lecker aus, da war dir sicher Herr Wollaus seeeehr dankbar, oder????
    Meine Erdbeeren sind noch nicht soweit, dauert noch ein bißchen...

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, mmmh - wir essen auch den gaaanzen Tag Erdbeeren!
    Morgens Marmelade, mittags zum Nachtisch, nachmittags als Kuchen und abends den Rest, der vielleicht noch übrig ist.
    Eine herrliche Zeit!
    LG Elke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin