Freitag, 21. September 2012

Ganz zufällig ...

... führte mein Weg gestern an meinem im letzten Jahr gefundenen Kürbisdealer vorbei.Wirklich ganz zufällig, ehrlich!!! Es lag halt so auf dem Weg und beim Anblick dieser Fülle von Farben musste natürlich angehalten werden und obwohl ich dieses Jahr auch wieder welche im Garten habe, bin ich schwach geworden. Naja ... ich habe orange normale Kürbisse und einen Grünen und einen Gelben mit grünen Streifen und ... aber meine Hokaidos sind noch recht klein. Zu trocken, zu spät ausgesät, ich weiß es nicht.

Auf alle Fälle bin ich jetzt gut vorbereitet auf den Herbst. Die Kürbisse stehen einer neben dem anderen auf der Treppe als Deko bis sie verputzt werden, der Federweißer ist im Kühlschrank und die Zwiebeln in der Speisekammer, die ersten Lagerkartoffeln sind auch verkostet und der Nachbar hat mehr Äpfel als er brauchen kann... Alles deutet darauf hin, dass das ein echt kulinarischer Herbst wird.

Ich liebe solche Einkäufe, weil man während der Auswahl immer noch ein bissel quatschen kann und so erfuhr ich im letzten Jahr, dass die blassen grünen und rosa Kürbisse den besseren Geschmack haben sollen, was besonders Gemüsepfannen zu gute kommt. Aha! Jeder Kürbis hat also auch seinen Verwendungszweck. Und während ich mal in einem der Bücher laß, dass man im Grunde jeden Kürbis essen kann, wurde ich gestern eines besser belehrt. Vorsicht ist wohl auch geboten, wenn man Saatgut selber zieht und Kürbisse zum Essen und Zierkürbisse zusammen anbaut. Wenn ein Kürbis also leicht bitter schmeckt, könnten das Giftstoffe sein ähnlich wie bei Pilzen. Und was habt ihr für Erfahrungen mit der allergrößten Beere?




Kommentare:

  1. Kürbisse stehen eher selten auf dem Speiseplan in Elkes Küche... Die Jungs, die hier zum Essen kommen sind der Meinung, dass dies "Zeug" nur für den Kompost gut ist. Kulturbanausen...
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann da leider auch keine Tips geben,ich esse nur Kürbissuppe:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Lecker Kürbis - mögen wir zum Glück alle und in allen möglichen Variationen. :) Und da wir keinen Garten haben, komme ich nicht in die Gefahr, mir was Giftiges auf den Teller zu packen ... zum Glück. :)

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, also meine Lieben meinen, es reicht, wenn der Kürbis als Deko rumsteht... von daher gibt es außer Kürbissuppe nichts daraus.
    Also ich war wohl eine Weile nicht hier, hab gerade erstmal alles nachgelesen, aber nicht einzeln kommentiert... Irgendwie arbeite ich zuviel und komme mit einigen Dingen, wie Garten und Wolle einfach nicht weiter. Ich versuche es nächste Woche mal wieder mit einem extra freien Tag zum Überstunden-abfeiern. Dann sollte ich vielleicht würfeln, welches von den liegengebliebenen Dingen ich als erstes anfange...
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag.

    LG Moni

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin