Freitag, 16. November 2012

Kaffeeklatsch ...

Gelegentlich kommt es vor, dass erwachsene Kinder auch mal wieder den Weg nach Hause finden. Gelegentlich deshalb, weil sie haben ja ihr eigenes Leben mit eigenen Partnern, eigenen Freunden, einer eigenen Wohnung und so weiter. Frei nach dem Motto: Keine Nachrichten sind gute Nachrichten, außerdem gibt´s Telefon. Manchmal bekomme ich eine Vorwarnung, aber oft auch nicht und dann passiert es eben, dass das liebe Kind mitten im Chaos steht. Aber das kennt es ja nicht anders ;-).
Oder es kommt zu der sich über die Jahre eingeschlichenen Kuriosität, dass sie aufschlagen wenn das Essen fertig und der Tisch schon gedeckt ist und das obwohl wir keine festen Mittagszeiten haben. Welch ein Zufall. Kinder scheinen in welchem Alter auch immer einen Instinkt dafür zu haben. Wahrscheinlich kann ich mir deshalb auch nicht meine routinemäßige Abfrage verkneifen, was denn gebraucht wird ... *lach*

Um so schöner sind dann Tage wie gestern. Brav durch einen Anruf angemeldet, sitzt Töchterchen kurz darauf bereits vor der heißen Kaffeetasse und erzählt. Statt nebenher an meiner Mütze zu nadeln, hörte ich einfach mal nur zu. Schön! Und schwatzender Weise zogen wir später auf´s Sofa um. DAS allerdings war wohl der "Fehler" ...

Immerhin reichte die Zeit nicht aus, um noch etwas Ordnung in die Räume zu bringen, wozu auch? Und so wie es eben ist, lagen die frisch dem Spinnrad entsprungenen Stränge bunter Wolle schön ausgebreitet auf dem Boden. Ich finde es ja toll, wenn sich Kinder für die Arbeit der Eltern interessieren, aber so sehr? ...

An dieser Stelle könnt ihr euch mal selber ausmalen, wie der restliche Nachmittag verlief.
Ich sage nur so viel: Der Strang verließ als Knäuel gewickelt und angestrickt mit einer 20er Nadeln dieses Haus ...
Zur Thematik der roten Sockenwolle werde ich mich jetzt jedenfalls mal nicht weiter äußern und auch nicht darüber, ob der für heute erneut angedrohte Besuch nur dem Kaffeekonsum dienen soll.

Fortsetzung folgt ...





Kommentare:

  1. Ja ja so ist das mit den lieben "Kleinen". Scheinbar überall das selbe, bis auch das meine Söhne nie nicht eine Stricknadel in die Hand nehmen oder sich für meine Wolle interessieren :-).
    Aber was mein Kaffeevorrat angeht, der schwindet auch erheblich, wenn das Kind im Haus ist.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. is doch schön, wenn die kinder die arbeit der eltern so wertschätzen! ich habe für meine gerade mützen gestrickt, die mit eifer auch getragen werden.

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  3. Uiii..plötzlich musst du noch deine Wolle verstecken hihihi..aber schön ist es schon wenn sich die "Kinder" für Handarbeiten interessieren:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar
LG Kathrin